BERATUNGSANSATZ

Seit mehr als 30 Jahren ist MERATH spezialisierter Ansprechpartner von Insolvenzverwaltern, Unternehmen die eine Sanierung nach den Regelungen des ESUG anstreben sowie von Gläubigerausschüssen und Insolvenzgerichten, wenn es um die Unterstützung in steuerlichen, betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Themengebieten geht. Unser Beratungsangebot im Kompetenzbereich „Insolvenzberatung“ gliedern wir entsprechend der individuellen Bedürfnisse der Verfahrensbeteiligten:

INSOLVENZVERWALTER

  • Insolvenzsteuerrechtliche Beratung
  • Finanzwirtschaftliche Beratung
  • Transaktionsberatung
  • Finanz- & Lohnbuchhaltung
  • Jahresabschlusserstellung
  • Übernahme von Regelaufgaben

UNTERNEHMEN IN EIGENVERWALTUNG

  • Verfahrensvorbereitung
  • Insolvenzsteurrechtliche Beratung
  • Sanierungsberatung
  •  Transaktionsberatung
  • Jahresabschlusserstellung
  • Insolvenzrechtliche Rechnungslegung

GLÄUBIGER & INSOLVENZGERICHTE

  • Prüfung des Geldbestands & Geldverkehrs (Kassenprüfung)
  • Prüfung insolvenzrechtlicher Rechnungslegungen
  • Prüfung von Bescheinigungen gem. § 270b InsO
  • Forenische Prüfungen
  • Sonderinsolvenzverwaltung

UNSERE TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE FÜR INSOLVENZVERWALTER


  • Insolvenzsteuerrechtliche Beratung: Die Beratung von Insolvenzverwaltern in insolvenzsteuerrechtlichen Angelegenheiten stellt einen Schwerpunkt unserer Tätigkeit dar. Nahmhafte Verwalterkanzleien in ganz Deutschland schätzen hierbei unsere langjährige Erfahrung und unsere Kontakte zur Finanzverwaltung.
  • Finanzwirtschaftliche Beratung & Interimsmanagement: Gerade in der Betriebsfortführung gewinnt die finanzwirtschaftliche Begleitung des Insolvenzverfahrens an Bedeutung. In diesem Zusammenhang übernehmen wir insbesondere die Liquiditäts- und Ertragsplanung, das laufende Erfolgscontrolling sowie auf Wunsch auch allgemeine Geschäftsführungsaufgaben.
  • Transaktionsberatung: Insolvenzverwalter, die im Rahmen eines Investorenprozesses eine übertragende Sanierung des schuldnerischen Unternehmens anstreben, unterstützen wir im Rahmen der Aufbereitung des hierfür notwendigen Datenmaterials, bei der Erstellung eines aussagekräftigen Informationsmemorandums sowie bei der Durchführung des Verkaufsprozesses.
  • Finanzbuchhaltung & Lohnbuchhaltung: Bereits im vorläufigen Insolvenzverfahren stellen wir ein Expertenteam zur Sicherstellung sämtlicher Daten und zur Übernahme oder Überwachung der Finanzbuchhaltung des insolventen Unternehmens bereit. Auf Wunsch übernehmen wir auch den gesamten Prozess der Finanzbuchhaltung im Sinne des § 155 InsO.
  • Jahresabschlusserstellung & Steuererklärung: Wir nehmen für Insolvenzverwalter deren handels- und steuerrechtlichen Rechnungslegungspflichten gemäß § 155 InsO vor und nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens wahr und übernehmen dabei deren Steuererklärungspflichten gegenüber der Finanzverwaltung.
  • Insolvenzrechtliche Rechnungslegung: Wir übernehmen zu jedem Zeitpunkt im Insolvenzverfahren die (laufende) insolvenzrechtliche Buchhaltung gemäß § 66 InsO, erstellen den insolvenzrechtlichen Abschluss des vorläufigen Insolvenzverfahrens sowie die insolvenzrechtlichen Zwischenrechnungen und die insolvenzrechtliche Schlussrechnung in unserer für den Auftraggeber lizenzfreien Buchungssoftware INA.
  • Übernahme des Berichts- & Vergütungswesens: Wir unterstützen Insolvenzverwalter umfangreich im Zusammenhang mit deren Berichtspflichten gegenüber allen Verfahrensbeteiligten. So erstellen wir aufbauend auf der insolvenzrechtlichen Rechnungslegung insbesondere den insolvenzrechtlich geforderten Schlussbericht sowie die Vergütungsanträge des (vorläufigen) Insolvenzverwalters.
  • Aufarbeitung & Abschluss von Altverfahren: Gerade in einer Phase der strategischen Neuausrichtung rückt die Aufarbeitung und Abwicklung von Altverfahren in den Fokus. Wir führen in effizienter und verantwortungsvoller Weise, durch eine Übernahme sämtlicher oder ausgewählter Regelaufgaben, einen zügigen Verfahrensabschluss herbei.

UNSERE TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE FÜR UNTERNEHMEN IN EIGENVERWALTUNG


  • Verfahrensvorbereitung: Im Rahmen der Vorbereitung eines Insolvenzverfahrens nach den Regelungen des ESUG unterstützen wir unsere Mandanten regelmäßig im Rahmen der Auswahl eines sanierungserfahrenen Sachwalters, bei der Erstellung einer Bescheinigung nach den Regelungen des § 270b InsO sowie in Bezug auf die Organisation und Abwicklung des Insolvenzgelds und dessen Vorfinanzierung.
  • Sanierungsberatung: Als Verfahrensbevollmächtigter oder auch als externer Berater begleiten wir unsere Mandanten in enger Zusammenarbeit bei der Durchführung des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung und setzen uns intensiv im Rahmen der Entwicklung und Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen ein.
  • Insolvenzsteuerrechtliche Beratung: Unternehmen, die eine Sanierung nach den Regelungen des ESUG anstreben, beraten wir in enger Abstimmung mit der Finanzverwaltung bezüglich insolvenzsteuerrechtlicher Fragestellungen. Wir prüfen die individuellen steuerlichen Auswirkungen der Verfahrenseröffnung und begleiten sie bei der Durchsetzung masseerhöhender Ansprüche  auf Basis der insolvenzspezifischen Steuerrechtsprechung.
  • Finanzbuchhaltung & Lohnbuchhaltung: Wir unterstützen die Buchhaltungsabteilung unserer Mandanten bezüglich der zu beachtenden insolvenzrechtlichen Besonderheiten oder übernehmen auf Wunsch für die Dauer des Insolvenzverfahrens den gesamten Prozess der handels- und steuerrechtlichen Buchhaltung.
    • Jahresabschlusserstellung & Steuererklärung: Unter Berücksichtigung der insolvenzrechtlichen Besonderheiten unterstützen wir unsere Mandanten bei der Wahrnehmung der handels- und steuerrechtlichen Rechnungslegungs- sowie Steuererklärungspflichten vor und nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Auf Wunsch übernehmen wir den gesamten Jahresabschlusserstellungsprozess.
    • Insolvenzrechtliche Rechnungslegung: In Eigenverwaltungsverfahren obliegt dem schuldnerischen Unternehmen die Pflicht zur insolvenzrechtlichen Rechnungslegung gemäß § 281 Abs. 3 i.V.m. § 66 InsO. Hierbei übernehmen wir die diesbezüglichen internen Rechnungslegungspflichten in unserer für den Auftraggeber lizenzfreien Buchungssoftware INA.
    • Transaktionsberatung: Wir unterstützen Unternehmen im Rahmen des Investorenprozesses bei der Aufbereitung des hierfür notwendigen finanzwirtschaftlichen Datenmaterials, bei der Erstellung eines aussagekräftigen Informationsmemorandums sowie bei der Durchführung des Verkaufsprozesses.

UNSERE TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE FÜR GLÄUBIGERAUSSCHÜSSE UND INSOLVENZGERICHTE


    • Prüfung des Geldbestands & Geldverkehrs (Kassenprüfung): MERATH hat in den vergangenen Jahren in nahmhaften Insolvenzverfahren sogenannte Kassenprüfungen vorgenommen. Unser Prüfungsansatz ist stets dazu geeignet, die an eine Kassenprüfung durch diverse Gerichtsurteile gestellten Anforderungen zu erfüllen.
    • Prüfung von Bescheinigungen gemäß § 270b InsO: Insolvenzgerichte unterstützen wir bei der Begutachtung eingereichter Bescheinigungen gemäß § 270b InsO. Hierbei konzentrieren wir uns auf die Überprüfung der Einhaltung einschlägiger Standards und Verlautbarungen relevanter Berufsverbände.
    • Prüfung insolvenzrechtlicher Rechnungslegungen: Die Prüfung insolvenzrechtlicher Zwischen- und Schlussrechnungen nehmen wir in interdisziplinären Teams durch. Unsere Experten verfügen hierbei neben umfangreichen insolvenzspezifischen Kenntnissen auch über eine umfassende Expertise im Bereich der Wirtschaftsprüfung.
    • Forensische Prüfungen: Unsere forensichen Prüfungen dienen der Aufdeckung und Untersuchung mutmaßlicher doloser Handlungen (“Fraud”). Unsere diesbezüglichen Analysen schließen wir mit einem detaillierten Prüfungsbericht ab.